Blog für Datenschutz & Datensicherheit

Ein Blog nur für den Datenschutz. Datenschutzbeauftragter.co.at | Blog für Datenschutz & Datensicherheit.

Digest - Für Sie gelesen

Computer Forensik Digest >> Forensics
FDS Readers Digest | 21.12.2011

Datendiebstahl zum Jahresende

Forensics

Zum Jahreswechsel häufen sich firmeninterne Sabotageakte bei Computern. Unternehmenswichtige Daten werden gelöscht oder unerlaubt vervielfältigt und mitgenommen. Die Ursachen dafür sind vor allem in der Beschäftigungssituation zum neuen Jahr begründet.

"Gerade wenn Mitarbeiter zum Jahresende gekündigt werden, kann es passieren, dass aus Rache unternehmenswichtige Daten gelöscht oder vervielfältigt werden. Die jeweiligen Mitarbeiter betrachten die Daten  jeweiligen Daten als ihr Werk und sehen im Besitz der Daten, einen Wetbewerbsvorsprung bei Neubewerbungen oder für die Selbständigkeit", erkärt Ing. Mag. Horst Greifeneder von FDS | Forensik Data Services, die Motive der Täter.

Schutzmaßnahmen gegen Datendiebstahl

Als Schutzmassnahmen gegen Datendiebstahl sowei Datenbeschädigung im Zusammenhang mit Kündigungen empfehlen sich klare Sicherheitsrichtlinien für das Beenden von Arbeitsverhältnissen. So sollten bei nicht einvernehmlichen Kündigungen vor dem in Kenntnissetzen des Mitarbeiters sämtliche Benutzerberechtigungen entzogen werden. Auf der technischen Seite kommt zum Beispiel Intelligentes Log-File-Management zum Einsatz, wodurch nachträglich festgestellt werden kann, wer wann wo welche Daten manipuliert hat. "In der Regel wirkt allein die Tatsache, dass derartige Schutzvorkehrungen getroffen und kommuniziert werden, schon abschreckend", weiß Computer Forensiker Greifeneder.

Gelöschte Daten wiederherstellen

Kommt es trotzdem zu vorsätzlicher Datenbeschädigung, gilt es vornehmlich Ruhe zu bewahren und die geeigneten Schritte zur Datenwiederherstellung zu setzen. Denn auch gelöschte Daten können von Datenrettern in der Regel vollständig wiederhergestellt werden. "Gelöschte Daten sind auf dem Speichermedium meist noch verfügbar und wiederherstellbar, solange die entsprechenden Speicherplätze nicht wieder überschrieben wurden", erklärt der Forensiker und betont: "Betroffene Systeme nicht selbst in Betrieb nehmen und keinesfalls versuchen, die gelöschten Daten selbst wieder herzustellen. Wird hier nicht computer-forensisch sauber gearbeitet, gehen unter Umständen wichtige Daten oder Beweismittel unwiederbringlich verloren."

Unbedingt empfehlenswert ist deshalb die möglichst frühe Beiziehung eines professionellen Computer Forensikers. Die Spezialisten verfügen über Methoden und Tools zur Wiederherstellung von Daten und gerichtsfesten Sicherung von Beweismitteln.

Zurück zur Nachrichtenübersicht
Seite versenden
M E N U
   

Security-News | 06.2017

EDV-Datenvernichtung: KMUs zu nachlässig

Unternehmen nehmen die sichere Vernichtung von elektronsichen Daten nicht ernst genug.

Forensics-News | 06.2017

Datendiebstahl zum Jahresende

Zum Jahreswechsel häufen sich die Vorfälle von Datendiebstahl und Datenbeschädigung in den Unternehmen. Beiziehung von Computer Forensikern minimiert Folgeschäd...

Fragen?
Chatten Sie online mit Ihrem FORENSIK DATA SERVICE Berater.

Alle Inhalte dieser Seite unterliegen dem Urheberschutz. Sie dürfen den Inhalt dieser Seite für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigen und verbreiten, solange dieser unverändert übernommen wird und der Copyright Hinweis angegeben wird.